Rethinking Law
Stand: Mai 2019

In 'Meine Akten' einfügen

REL vom 13.05.2019, Heft 03, Seite 22 - 26, REL1304529
Rethinking Law > Legal Tech & Innovation > Aufsatz

Open Decision – ein quelloffenes System zur Entscheidungsautomatisierung

Aaron Rothmann / Finn Schädlich

Aaron Rothmann studiert Jura an der Humboldt Universität zu Berlin und engagiert sich besonders in den Bereichen Legal Tech und Digitalisierung.

Neben dem Projekt ist er als Vorstandsmitglied des Humboldt Moot Club e.V. tätig und arbeitet am Lehrstuhl von Prof. Dr. Heike Schweitzer, LL.M. (Yale).

Finn Schädlich studiert Jura mit Fokus auf Legal Tech und Digitalrecht an der Humboldt-Universität zu Berlin und am King's College London.

Er entwickelt Software in Python und JavaScript, ist Mitgründer eines Blockchain-Start-Up und arbeitet in der Digitalrechtskanzlei iRights.law. Er ist netzpolitisch u.a. als Mitglied der Leitungsgruppe von Creative Commons Deutschland aktiv, unterstützt die CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Bereich der Digitalpolitik und wird von der Studienstiftung des deutschen Volkes gefördert.

Die Jurastudenten Aaron Rothmann und Finn Schädlich entwickeln eine Open-Source Plattform zur Entscheidungsautomatisierung. Dies erfolgt in Kooperation mit studentischen Rechtsberatungen und Legal Tech-Initiativen aus ganz Deutschland.

Wir entwickeln eine Open-Source Plattform zur Entscheidungsautomatisierung. Mittels einer einfachen Weboberfläche können Juristen komplexe Entscheidungsbäume bauen und diese in ein offenes Datenformat exportieren. Online, per Instant-Messenger-Bots oder Mobile App können Nutzer dann durch Beantwortung einiger Fragen eine schnelle, zuverlässige Einschätzung der rechtlichen Lage, Musterschreiben sowie praktische Tipps und weiterführende Informationen erhalten. Wir entwickeln die Plattform vorrangig für die pro bono-Rechtsberatung, allerdings kann potentiell jede Art von Entscheidungsprozess modelliert werden. Sämtliche Komponenten der Plattform werden auf open-decision.org unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht, um jegliche Art von Weiternutzung zu ermöglichen. Die Entwicklung erfolgt in Kooperation mit studentischen Rechtsberatungen und Legal Tech-Initiativen aus ganz Deutschland.

Wer sind wir?

Wir sind Finn Schädlich und Aaron Rothmann, zwei Jurastudenten an der Humboldt-Universität

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top